Home / Gegen Mundgeruch / Mundgeruch bei Katzen

Mundgeruch bei Katzen

Mundgeruch bei KatzenMundgeruch bei Katzen

Schlechter Atem bei Katzen ist für viele Halter ein drängendes Problem. Ein unangenehmer Geruch ist noch nicht besorgniserregend, schließlich frisst die Katze für den Menschen oftmals unangenehm riechendes Futter und die Zunge dient zur Reinigung des gesamten Körpers. Stetig anhaltender stinkender Atem, der sich aus dem Katzenmaul verbreitet, kann für Katzenbesitzer mit der Zeit jedoch sehr unangenehm werden. Hier sollen zunächst einmal die potentiellen Ursachen erläutert werden, die von Problemen mit den Zähnen bzw. im Maul über Stoffwechsel- oder Organerkrankungen reichen können. Anschließend werden mögliche Behandlungsmethoden dargelegt ebenso wie vorbeugende Maßnahmen, um Mundgeruch bei Katzen von vornherein zu verhindern.



Mundgeruch bei KatzenUrsachen von Mundgeruch bei Katzen

Die Ursachen von einem unangenehmen Geruch aus dem Katzenmaul lassen sich in drei Bereiche gliedern. Zum einen können natürlich die Zähne bzw. die Mundhöhle an sich betroffen sein. Insbesondere Zahnbelag kann diverse Probleme im Katzenmaul zur Folge haben wie Zahnfleischentzündungen oder den Zerfall von Zähnen und Gewebe. Auch Infektionen können eine Ursache für schlechten Atem sein.
Zum anderen kann unangenehmer Atem bei der Katze durch Probleme mit den Nieren verursacht werden. Da Katzen nicht selten zu Niereninsuffizienzen neigen, ist dies ein Punkt, den es besonders zu beachten gilt. Giftige Stoffe, die bei einer funktionsfähigen Niere aus dem Körper gespült werden, verbleiben und können so einen schlechten Atem zur Folge haben. Weitere Symptome für Nierenprobleme können sich durch Geschwüre im Maul, einer abnormalen Menge von Urin oder auch Gewichtsverlust zeigen.
Der dritte Grund kann aber auch an Erkrankungen in den Gedärmen, der Leber, dem Atmungssystem oder der Bauchspeicheldrüse (Diabetes) liegen. Im letzten Fall riecht der Atem süß oder fruchtig. Kommen dann noch vermehrte Wasseraufnahme und häufige Klogänge dazu, kann Diabetes vorliegen.

 



Behandlung von Mundgeruch bei Katzen

Trockenfutter kann helfen, Zahnbelag herunterzuscheuern und die Maulhygiene zu verbessern. Zahnstein, der noch nicht zu hart ist, kann, sofern dies die Katze zulässt, mit dem Fingernagel abgeschabt werden. Ansonsten sollte der Tierarzt den Zahnstein entfernen, ebenso wie entzündete Zähne gezogen werden sollten. Stoffwechsel- und Organerkrankungen sollten vom Tierarzt untersucht und behandelt werden. 

 



Vorbeugung von Mundgeruch bei KatzenMundgeruch bei Katzen

Für die Katzen sollte immer frisches Wasser bereit stehen, da Dehydrierung zu Mundgeruch führen kann. Trockenfutter für Katzen oder halbgegarter Pansen kann der Bildung von Zahnbelag entgegenwirken. Nahrungsreste können somit aus dem Maul entfernt werden, wodurch vermieden wird, dass diese sich zu Zahnstein entwickeln. Wenn es die Katze zulässt, können auch mit einer speziellen Zahnbürste und einer Zahnpasta für Katzen die Zähne regelmäßig geputzt werden. 

Das könnte Sie auch Interessieren

gegen mundgeruch

Richtig Zähne putzen

Richtig Zähne putzen Idealerweise putzt man zwei Mal täglich (morgens und abends) 3 Minuten lang. …